Bundesliga: Nichts zu holen für den HSV

Im 95. Nordderby müssen die noch sieglosen Hamburger am Samstagabend beim SVW antreten. Nur ein Punkt, aber bereits 14 Gegentreffer aus vier Begegnungen – das ist die bittere Bilanz, die der HSV in der bisherigen Saison vorzuweisen hat. Ausgerechnet jetzt muss der Tabellenletzte Hamburg beim Erzrivalen in Bremen antreten. Trainer Michael Oenning ist saisonübergreifend bereits seit elf Spielen sieglos und konnte lediglich bei seinem Einstand einen Sieg verbuchen.
Der Gastgeber aus Bremen ist mit drei Siegen aus vier Spielen sehr viel besser in die Saison gestartet. Die Chancen für einen Derbysieg stehen für das Team von der Weser mit sehr gut. Für reichlich Motivation dürfte die für Werder unvergessene 0:4-Pleite im letzten Aufeinandertreffen der beiden Nordclubs sorgen. Für eine Revanche setzen die Grün-Weißen auf Tore von Claudio Pizarro, der in 18 Bundesliga-Spielen gegen den HSV bereits 12 Tore erzielte. Sollte der Bremer am Samstag treffen, könnte er die Trainerdiskussion beim Bundesliga-Schlusslicht wieder einmal neu ins Rollen bringen. Seitdem Werder-Trainer Thomas Schaaf im Amt ist, haben bereits elf verschiedene HSV-Trainer neben ihm Platz genommen.
Am Sonntag kommt es für Wolfsburg-Trainer Felix Magath zu einem Wiedersehen mit seinem Ex-Club Schalke 04, den er erst im vergangenen März verließ. Die Schalker gewannen zuletzt drei Bundesliga-Partien in Folge und reisen mit reichlich Selbstbewusstsein zu den Wölfen aus Niedersachsen. Mit 34,6% (2,89) liegen die Chancen für einen Sieg der Königsblauen fast genauso hoch wie die des VfL Wolfsburg, der mit 37,2% (2,69) geringfügig besser eingeschätzt wird.
Deutlich klarer dürfte es den Prognosen zufolge bei der Partie der Bayern zugehen. Die Münchner empfangen den SC Freiburg, gegen den sie die vergangenen elf Partien allesamt gewonnen haben. Auch am Samstag sind sie klarer Favorit gegen die Breisgauer.
Ähnliches gilt für den Meister aus Dortmund: In die Begegnung gegen Aufsteiger Hertha BSC geht die Borussia mit großer Gewinnwahrscheinlichkeit ins Spiel. Die Westfalen sind seit nunmehr 18 Heimspielen ungeschlagen.

This entry was posted in Bundesliga. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *